Trio Helix

Trio Helix

Tereza Horáková, Violine

Ondřej Štochl, Viola

Egli Prifti, Klavier

 

Ein traditionelles Klaviertrio besteht aus Violine, Violoncello und Klavier – das Trio Helix ist statt des Cellos mit einer Bratsche besetzt: dadurch entsteht ein heller, luftiger Klang, weniger pathetisch als lyrisch-intensiv.

Die drei Prager Musiker Tereza Horáková, Ondřej Štochl und Egli Prifti fanden sich 2016 zusammen und haben der ungewöhnlichen Besetzung bereits ein starkes Profil gegeben. Ein Schwerpunkt ist die Vergabe von Kompositionsaufträgen. Das Trio steht in engem künstlerischen Austausch mit Komponisten wie Walter Zimmermann, Marek Kopelent, Peter Graham, Pavel Zemek-Novák und Albert Breier. Es wurden schon zahlreiche Uraufführungen realisiert. Eine Besonderheit der Konzertprogramme ist die Kombination zeitgenössischer Werke mit der Musik der Klassiker des 20. Jahrhunderts wie Anton Webern, Olivier Messiaen, Toru Takemitsu und Arvo Pärt. Auch Arrangements ursprünglich anders besetzter Werke regt das Prager Trio an.

Der Klang des Trios besitzt eine ganz spezielle Eigenart, die durch das Bevorzugen der harmonischen und klangfarblichen Aspekte der Musik entsteht. Der Charme des Geigenklangs und die gedeckte Sonorität der Bratsche erlauben es zudem, dem Lyrischen großen Raum zu gewähren – sogar das Klavier beteiligt sich nicht selten daran, indem es überraschend weitgespannte Melodielinien beisteuert. Die mühelose Virtuosität und die starke Audruckskraft der Prager Musiker begeistern das Publikum immer von neuem.

Das Trio tritt in ganz Europa auf und ist regelmäßiger Gast bei Festivals. Der tschechische Rundfunk dokumentiert durch Mitschnitte die künstlerische Arbeit der Musiker.