Solisten-Archiv

Julia Fischer

Julia Fischer

Julia Fischer gehört zu den führenden Geigensolistinnen weltweit und bringt darüber hinaus ihre künstlerische Vielfältigkeit nicht nur als Geigerin, sondern auch als Pianistin, Kammermusikerin und Professorin zum Ausdruck.

Mit drei Jahren erhielt die 1983 in München geborene Tochter deutsch-slowakischer Eltern den ersten Unterricht zunächst auf der Geige, ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie kurz darauf von ihrer Mutter Viera Fischer. Bereits im Alter von neun Jahren wurde sie als Jungstudentin von der renommierten Geigenprofessorin Ana Chumachenco an die Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. 2011 übernahm sie deren Nachfolge. Ende 2017 gründete Julia Fischer den JF CLUB, ihre eigene Musikplattform, auf der exklusiv all ihre neuen Aufnahmen zu hören sind und in dem sie Einblicke in ihre Arbeit gibt. Damit schlägt sie einen neuen Weg im Klassik-Markt ein.

Die Saison 2018/2019 startet Julia Fischer mit einer Streichtrio-Tour durch Europa, erstmals gemeinsam im Trio mit Nils Mönkemeyer und Daniel Müller-Schott, beide seit langem enge Kammermusikpartner. Konzertreisen führen sie zweimal nach Asien: mit dem London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Jurowski spielt sie im März 2019 in Seoul, Taipei, Peking und Shanghai. Mit der Dresdner Philharmonie unter Michael Sanderling gastiert sie im Juli in Japan und Korea. Gemeinsam mit der ihr seit langem eng verbundenen Academy of St. Martin in the Fields und dem Geiger Augustin Hadelich geht sie im Mai auf eine große Deutschlandtournee.

Im Laufe ihrer bisherigen künstlerischen Laufbahn brachte Julia Fischer zahlreiche CD- und DVD-Aufnahmen zunächst bei dem Label Pentatone und dann bei Decca heraus. Ihre Einspielungen stießen auf höchstes Lob bei den international wegweisenden Medien und wurden mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht. Inzwischen bringt Julia Fischer ihre neuen Einspielungen auf ihrer eigenen Musikplattform heraus, dem JF CLUB. Hier erschienen bereits die sechs Solosonaten von Eugène Ysaye mit den damit verbundenen Werken, die A-Dur-Sonate von César Franck sowie die d-Moll-Sonate von Karol Szymanowski.

Das Unterrichten liegt Julia Fischer besonders am Herzen. Ihre Studenten weisen bereits große Erfolge auf und werden schon jetzt gerne von großen Orchestern eingeladen. Mit ihren Schülern Eva Zavaro und Louis Vandory tritt sie im Februar 2019 gemeinsam mit der Kammerakademie Potsdam in der Berliner Philharmonie auf, um das Konzert für drei Violinen von J. S. Bach BW 1064 und Mozarts Sinfonia Concertante zu spielen.

Regelmäßig gibt Julia Fischer Meisterkurse bei den Musikferien am Starnberger See.
Viele Auszeichnungen ehren die Künstlerin, so erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und Preise wie den international hoch angesehenen Gramophone Award oder den Deutschen Kulturpreis. Sie wurde in die Jahrhundert-Geiger-CD-Edition der Süddeutschen Zeitung aufgenommen.

Julia Fischer spielt auf einer Geige von Giovanni Battista Guadagnini (1742) sowie auf einer Philipp Augustin Violine (2018).