Solisten-Archiv

Wayne Marshall

Wayne Marshall

Der britische Dirigent, Organist und Pianist Wayne Marshall ist Chefdirigent des WDR Funkhausorchester Köln und Organist der Bridgewater Hall in Manchester. 2007 wurde er zum Hauptgastdirigenten des Orchestra Sinfoníca di Milano Guiseppe Verdi ernannt und ist ein gefeierter Interpret Gershwins, Bernsteins und anderer amerikanischer Komponisten des 20. Jahrhunderts.

Das Jahr 2018 bedeutet Bernsteins 100. Geburtstag und aus diesem Anlass wird Marshall viele seiner Arbeiten zur Aufführung bringen. Highlights sind unter anderem Bernsteins Mass zusammen mit dem Orchestre de Paris und sein Debüt bei der Philharmonie Zürich mit einem Bernstein-Programm. Er wurde außerdem eingeladen, die selten gespielte White House Cantata mit der Niederländischen Radio Philharmonie aufzuführen.

Neben mehreren Projekten in Deutschland – so nimmt er derzeit unter anderem eine Gershwin-CD mit dem WDR Funkhausorchester Köln auf – wird Marshall außerdem eine CD mit „Chineke!“ einspielen, gefolgt von Konzerten in der Londoner Royal Festival Hall.

Im Januar 2019 kehrt er dann zum Rotterdam Philharmonic Orchestra für dessen Neujahrskonzert zurück. Im Februar 2019 dirigiert er die Konzertversion von Gershwins Porgy and Bess mit der Prager Radio Philharmonie. Weitere Orchester, mit denen er kollaborieren wird, sind das SWR Sinfonieorchester, die Zuid-Nederland Philharmonie, das Tonkünstler-Orchester, das Seattle Symphony Orchestra und die Neue Philharmonie Frankfurt. Außerdem ist eine Großbritannien-Tournee mit „Chineke!“ geplant.

Als Organist hat er ein außergewöhnlich breites und variables Repertoire, welches er weltweit zum Besten gibt. Die Liste der Orchester, mit denen er als Organist oder Pianist zusammengearbeitet hat, ist lang: vom Los Angeles Philharmonic, über die schwedische Radio Sinfonie bis hin zu den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle und Claudio Abbado. 2004 weihte er die Orgel der neuen Walt Disney Hall mit einem Rezital ein. Weitere Rezitals gab er unter anderem in der Kathedrale von Florenz, Notre-Dame in Paris, der Royal Albert Hall und dem National Grand Theatre in Peking.

Marshall hat zahlreiche CDs für große Plattenfirmen eingespielt und sein „Gershwin Songbook“-Album wurde mit dem Echo ausgezeichnet. 2004 erhielt er einen Ehrendoktor der Bournemouth University. 2010 wurde er ein Fellow am Royal College of Music. Im Oktober 2016 wurde er für seine Verdienste für die Musik mit dem Golden Jubilee Award ausgezeichnet.