Pascal Kaufmann

Pascal Kaufmann

Die faszinierende Welt der Tasten und Pfeifen mit Leidenschaft und Klangsinn in Bewegung zu bringen – das kennzeichnet den Organisten Pascal Kaufmann.

Seine erste musikalische Ausbildung erhielt Pascal Kaufmann bei Markus Ludwig an der Musikschule Clara-Wieck im sächsischen Lichtenstein/Sa. Nach mehreren Preisen beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Nürnberg, Lübeck und Essen in den Kategorien Orgel, Klavier vierhändig und Alte Musik entschied er sich 2011 für ein Studium an der Musikhochschule Carl Maria von Weber und an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden. In dieser Zeit wurden ihm der „Christoph-Graupner-Kunstpreis“ (2012) und in der Semperoper Dresden das „Carl-Maria-von-Weber-Stipendium“ (2016) verliehen.

Seine kreative und unkonventionelle Programmgestaltung lässt ihn zu einem gern gesehenen Gast bei Orgel-Festivals u.a. in Kevelaer, Hamburg und Stockholm werden.

Nach seinen Mit Auszeichnung prämierten Abschlüssen im Orgel-Literaturspiel und der klassischen Improvisation trat der heute 26-jährige als jüngster A-Kirchenmusiker der Dresdener Hochschule die Stelle an Stadt-und Schlosskirche in Augustusburg an und wirkte 2018 zudem für ein Jahr an der Frauenkirche Dresden. Hier übernahm er als Assistent von Frauenkirchenorganist Samuel Kummer zahlreiche Orgelmusiken.

Die erste CD-Einspielung der Symphonie „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvořak führt in gemeinsam mit seinem Bruder Markus im Herbst 2019 erneut in die Dresdner Frauenkirche.