Peter Schweiger

Peter Schweiger

Peter Schweiger, Schauspieler und Regisseur, wurde 1939 in Wien geboren und lebt seit 1965 in der Schweiz.

Neben seiner Theaterarbeit hat er sich intensiv mit den Mischformen zwischen Sprache und Musik beschäftigt: sei es als Interpret in Werken der Neuen Musik (von Cage, Eisler, Ferrari, Kagel, Katzer, Ullmann, Schnebel, Schönberg, Suter, Stockhausen, Vogel, Wildberger und Zimmermann), oder als Rezitator im klassisch-romantischen Bereich (Melodramen von Beethoven, Schubert, Schumann, Liszt, Schillings). Für das Schweizer Fernsehen hat er eine Reihe von Sendungen zur Musik gestaltet, so auch Dokumentarfilme über Arthur Honegger und Othmar Schoeck.

Nach der Direktion des Zürcher Theaters am Neumarkt von 1983-89, während der er sich besonders der aktuellen DDR- und der neuen Schweizer Dramatik angenommen hatte, arbeitete er als freier Regisseur in Zürich, Basel, Berlin, Darmstadt und Graz.

Von 1994-2004 war er Schauspieldirektor am Theater St. Gallen, wo er auch eine Reihe klassischer Opern inszeniert und musikdramatische Werke des 20. Jahrhunderts uraufgeführt hat (Gérard Zinsstag, Roland Moser). 2001 wurde ihm der Reinhart-Ring, die höchste Auszeichnung im Schweizer Theaterleben, verliehen. Er lebt freischaffend wieder in Zürich.