Sarah Willis

Sarah Willis

Sarah Willis wurde in Maryland, USA, geboren und besitzt die britische und amerikanische Staatsbürgerschaft. Die Arbeit ihres Vaters als Auslandskorrespondent führte ihre Familie um die ganze Welt und sie lebte in den USA, aber auch in Tokio und Moskau, bevor sie mit 13 Jahren nach England zog. Dort begann sie mit 14 in der Schule Horn zu spielen und besuchte dann die Junior-Abteilung des Royal College of Music.

Sarah studierte später bei Fergus McWilliam in Berlin, wo sie 1991 als 2. Hornistin an der Berliner Staatsoper unter Daniel Barenboim auftrat. Während dieser Zeit gastierte sie bei vielen Top-Orchestern wie der Chicago Symphony, der London Symphony und dem Sydney Symphony Orchestra und trat weltweit als Solistin und in verschiedenen Kammermusikensembles auf.

Im Jahr 2001 trat Sarah Willis als das erste weibliche Mitglied der Blechbläsersektion bei den Berliner Philharmonikern auf. Neben ihrer Arbeit mit dem Orchester, das sie auf der ganzen Welt begleitet, hat sie verschiedene renommierte CDs aufgenommen, darunter auch ihr Soloalbum „Horn Discoveries“, welches 2014 veröffentlicht wurde.

Neben der Musik ist Sarah auch an vielen Bildungsprojekten der Berliner Philharmoniker beteiligt und wirkt besonders gerne bei Familienkonzerten mit.

Sie interviewt Dirigenten und Solisten für die Digital Concert Hall und präsentierte sie 2011 während des Abschlusskonzerts des YouTube Symphony Orchestra 33 Millionen Zuschauern live.

Sie wurde als eine der ersten Testerinnen von Google Glass ausgewählt und nutzte diese Erfahrung, um zu sehen, wie neue Technologien in der klassischen Musik eingesetzt werden können.

Um weltweit Publikum zu erreichen, nutzt Sarah digitale Technologien und soziale Medien. Sie fürht eine erfolgreiche Serie von Online-Interviews durch, die unter dem Titel „Horn Hangouts“ bekannt sind und moderiert unter anderem die klassische Musiksendung „Sarah‘s Music“ für die Deutsche Welle TV.

Aktuelle Konzerte