Vadim Gluzman

Vadim Gluzman

Vadim Gluzman ist ein weltweit anerkannter Künstler, dem es gelingt, die herausragende Geigertradition des 19. und 20. Jahrhunderts mit der Frische und Dynamik der Gegenwart zu beleben. Zu seinem breit gefächerten Repertoire zählt aber auch die zeitgenössische Musik, die er fördert und liebt. Der israelische Geiger tritt international mit renommierten Orchestern und Dirigenten auf; eine ganz besondere Zusammenarbeit verbindet ihn mit Tugan Sokhiev und den Berliner Philharmonikern, mit den Boston und Chicago Symphony Orchestra’s, mit Riccardo Chailly und dem Royal Concertgebouw Orchestra sowie dem Gewandhaus Orchester Leipzig, mit Neemi Järvi und dem London Philharmonic Orchestra, mit dem Royal Scottish National Orchestra und dem Bergen Philharmonic Orchestra sowie mit dem Cleveland Orchestra unter der Leitung von Hannu Lintu oder Mikhail Jurowsky.
Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und auch beim North Shore Chamber Music Festival in Chicago, das er gemeinsam mit seiner Ehefrau und langjährigen Kammermusikpartnerin am Klavier, Angela Yoffe, gründete.
Höhepunkte der Saison 2019/20 sind Auftritte beim Orchestra de Paris unter Tugan Sokhiev und mit dem Orpheus Chamber Orchestra in der Carnegie Hall, Konzerte mit der BBC Philharmonic, dem Detroit und Houston Symphony Orchestra, der Philharmonie St. Petersburg, dem Iceland Symphony Orchestra, mit dem Orchestre National de Lyon, der Staatskapelle Weimar und mit den Dresdner Philharmonikern. Als Play Lead spielt Gluzman gemeinsam mit den Moscow Virtuosi und dem ProMusica Chamber Orchestras in Columbus, Ohio, wo er seine Arbeit als künstlerischer Berater und Principal Guest Artist der Kammermusikreihe fortsetzt.
Diese Saison ist für Gluzman besonders reich an Premieren und Uraufführungen. Er wird mit der Uraufführung des Erkki-Sven Tüür Violinkonzerts mit dem hr-Sinfonieorchester unter Andris Poga, mit Joshua Romans Double Concerto mit dem ProMusica Chamber Orchestra unter David Danzmayr, mit Moritz Eggerts „Mir mit Dir“, welches das Auftragswerg der Kronberg Academy zu Beethovens 250. Jubiläum ist, wie auch mit der UK Premiere von Sofia Gubaidulinas Triple Concerto mit der BBC Philharmonic unter Omer Meir Wellber zu hören sein. Gluzman hat bereits bedeutende Werke von Komponisten wie Elena Firsova, Giya Kancheli, Sofia Gubaidulina, Pēteris Vasks und Michael Daughertys uraufgeführt und aufgenommen, so zuletzt auch von Lera Auerbach.
Für seine umfangreiche Diskografie bei dem Label BIS hat Gluzman bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Diapason d'Or des Jahres, Gramophones Editor's Choice, den Choc de Classica-Preis des Classica-Magazins und die CD des Monats von The Strad, BBC Music Magazine, ClassicFM und anderen.
Gluzman dient als Distinguished Artist in Residence am Peabody Conservatory und spielt die aus dem Jahre 1690 stammende „ex-Leopold Auer“ Stradivari, welche ihm als ständige Leihgabe von der Stradivari Society Chicago zur Verfügung gestellt wird.

Aktuelle Konzerte