Pang Kapang

Pang Kapang

Pang Kapang ist ein erstklassiger Dirigent, der seit Juni 2017 als künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Suzhou Chinese Orchestra tätig ist.

1992 schloss Pang Kapang das Studium im Fach Dirigieren am Central Conservatory of Music in Peking mit dem Master-Diplom ab. 1996 wurde ihm als ersten asiatischen Dirigenten der Preis der 35. Kirill Kondraschin Meisterklasse verliehen. 1997 schloss er die Internationale Meisterklasse für Dirigenten in Kiew als Klassenbester ab. 1998 wurde er Chefdirigent des China Broadcasting Chinese Orchestra. 2003 wurde er mit der „Goldenen Schallplatte für Dirigenten“ ausgezeichnet und war 2004 in den „Top 10 der herausragenden jungen Persönlichkeiten Chinas“ vertreten.  

Mit großem Erfolg dirigierte Pang Kapang im Jahre 2000 „Das Große Chinesische Neujahrskonzert“ im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Danach dirigierte er im Musikverein 13 Jahre lang und leistete so einen unschätzbaren Beitrag dazu, chinesische Musik in der Welt bekannt zu machen. Er tourte mit chinesischen Orchestern in der Schweiz, Deutschland und den Vereinigten Staaten. Darüber hinaus wurde er als Gastdirigent von Orchestern in Japan, Nordkorea, Südkorea, Singapur, Hongkong, Macau, Tschechien, der Ukraine und Österreich eingeladen.

2013 ging Pang Kapang an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, deren Dirigentenausbildung im Bereich europäische Oper weltberühmt ist. 2015 erhielt er das Diplom im Opern-Dirigat. Professor Konrad Leitner lobte: „Herr Pang Kapang hat außergewöhnliche Fähigkeiten, ein vorzügliches, feines Gespür für Musik, das ihm hilft, die Kunst des Dirigierens zu perfektionieren.“

Pang Kapang ist sowohl in der chinesischen als auch in der westlichen Kultur bewandert. Aktiv treibt er die Erforschung und Entwicklung einer chinesischen symphonischen Musik an. Außerdem ist er direkt an der Entstehung einer originär chinesischen Opern- und Orchestertradition beteiligt. Viel Lob erhielt er für die musikalische Leitung von Die Wildnis beim ersten chinesischen Opernfestival und von La Traviata beim zweiten chinesischen Opernfestival.

Aktuelle Konzerte