Solisten-Archiv

Elazar Benyoëtz

Elazar Benyoëtz

Elazar Benyoëtz wurde 1937 als Paul Koppel in Wiener Neustadt (NÖ) geboren und ist ein hebräischer Lyriker und deutscher Aphoristiker. 1939 emigrierte seine Familie nach Palästina, wo Benyoëtz seitdem in Tel-Aviv und Jerusalem lebt. 1964 gründete er in Berlin die Bibliographia Judaica. 

Er wurde vielfach ausgezeichnet: Mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis durch die Bayerische Akademie der Schönen Künste (1988); mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (1997) für seine Verdienste um die deutsche Sprache; mit dem Joseph-Breitbach-Preis durch die Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz (2002); mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse (2008); mit dem Ehrenabzeichen der Stadt Wiener Neustadt (2009); mit dem Theodor-Kramer-Preis(2010); mit dem Justinus-Kerner-Preis der Stadt Weinsberg (2011); und mit dem Ehrenpreis der Stiftung Bibel und Kultur Berlin (2012).

Von 1977 bis 2007 war er Autor des Carl Hanser-Verlags in München. Elazar Benyoëtz, Dr.theol.h.c., ist Mitglied der Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt.

Er ist mit der bekannten Miniaturmalerin Metavel verheiratet.